iusNet Digitales Recht und Datenrecht

Schulthess Logo

Dominik Milani

Redaktion
Dominik Milani
Dr. iur., Rechtsanwalt

Dr. Dominik Milani Haupttätigkeitsgebiete sind Zivilprozess-, Schuldbetreibungs- und Konkursrecht, Arbeitsrecht, Handels- und Vertragsrecht. Dr. Dominik Milani ist beratend tätig und vertritt seine Klientschaft vor sämtlichen Behörden. Er ist Dozent in den Bereichen Arbeits- und Zivilprozessrecht an der Fernfachhochschule (FFHS) Schweiz. Ferner ist er Redaktor bei iusNet des Schulthess Verlages (Fachbereich SchKG) und Referent bei WEKA und leitet regelmässig Seminare. Dr. Dominik Milani ist Autor und Herausgeber eines Kommentarwerks im Bereich des Konkursrechts. In seinen Tätigkeitsgebieten publiziert Dr. Dominik Milani regelmässig. Dr. Dominik Milani berät in Deutsch und Englisch. Schliesslich verfügt Dr. Dominik Milani über Verwaltungsratsmandate in verschiedenen Bereichen.

 

Lebenslauf

2021                Rechtsanwalt und Mitglied der Geschäftsleitung sowie Partner Zürich bei

                        NSF Rechtsanwälte AG, Zürich

2019                Rechtsanwalt und Mitglied der Geschäftsleitung bei NSF Rechtsanwälte AG, Zürich

2012-2019       Anwalt in einer Wirtschaftskanzlei, Zürich

2012                Rechtsanwaltsprüfung

2010                Doktorat an der Universität Bern, Schweiz, mit dem Titel: „Die Behandlung der konkurs-

                        rechtlichen Kollokationsklage im vereinfachten Verfahren“ (Dr. iur.)

2008-2010      Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Internationales Privatrecht und

                        Verfahrensrecht, Universität Bern

2007-2008      Anwaltspraktika bei erstinstanzlichem Gericht (Kanton Bern) und Anwaltskanzlei

2002-2007      Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bern, Schweiz (MLaw)

 

Publikationen

  • Stämpflis Handkommentar, Boris Etter/Nicolas Facincani/Reto Sutter (Hrsg.), Bern 2021

  • Die Pflichten des Verwaltungsrates bei drohender Zahlungsunfähigkeit nach neuem Aktienrecht (SZW 2020)

  • Die Koordination unter mehreren Abtretungsgläubigern nach Art. 260 SchKG (BlSchK 2019)

  • Die Dividende aus paulianischer Perspektive (FS für Jolanta Kren Kostkiewicz)

  • Schulthess Kommentar zum Schuldbetreibungs- und Konkursgesetz, Jolanta Kren Kostkiewicz/Dominik Vock (Hrsg.), 4. Auflage, Zürich/Basel/Genf 2017

  • Kommentar zum Schweizerischen Obligationenrecht, Jolanta Kren Kostkiewicz /Stephan Wolf/Marc Amstutz/Roland Fankhauser (Hrsg.), 3. Auflage, Zürich 2016

  • Kommentar zur Verordnung über die Geschäftsführung der Konkursämter (KOV)

  • Das Bewilligungsverfahren bei der Einrede mangelnden neuen Vermögen (Art. 265a SchKG). Unter

  • Berücksichtigung der Parteirollenverteilung und den damit verbundenen Kostentragungspflichten (Berner Gedanken zum Recht)

  • Die vereinfachte Klage (ZZZ 2013)

  • Das Schicksal von gesamthänderischen Forderungen nach Einstellung des Konkursverfahrens mangels Aktiven bei einfachen Gesellschaftern (ZBJV 2013)

  • Die Geltendmachung von Entschädigungsansprüchen infolge Anstellungsdiskriminierungen bei privatrechtlichen Arbeitsverhältnissen im erstinstanzlichen gerichtlichen Entscheidverfahren (ArbR 2011)

  • Die Handhabung der Eventualmaxime im vereinfachten Verfahren unter besonderer Berücksichtigung von Art. 229 Abs. 3 ZPO (Jusletter vom 16. Mai 2011)

  • Internationales Privatrecht – Grundkurs

  • Die Behandlung der konkursrechtlichen Kollokationsklage im vereinfachten Verfahren

  • Kommentar zum Schweizerischen Obligationenrecht, Jolanta Kren Kostkiewicz/Peter Nobel/Ivo Schwander/Stephan Wolf (Hrsg.), 2. Auflage, Zürich 2009

 
 

 

 

Kommentierung

Kommentierung
Arrest

Zulässigkeit des Arrestvollzugs durch ein Lead-Betreibungsamt

In seinem Urteil hat das Bundesgericht die Frage der Zulässigkeit des rechtshilfeweisen, schweizweiten Arrestvollzugs einer gestützt auf das StHG und kantonalem Recht erlassenen Sicherstellungsverfügung als Arrestbefehl durch ein sog. Lead-Betreibungsamt...
iusNet SchKG 31.03.2022
Kommentierung
Arrest

Örtliche Zuständigkeit der Widerspruchsklage im eurointernationalen Verhältnis / Widerspruchsklage betreffend mit Sicherstellungsverfügung verarrestiertem Drittvermögen für Steuerforderung gilt als Steuersache im eurointernationalen Verhältnis

Das Bundesgericht befasste sich in seinem Urteil mit der Frage der örtlichen Zuständigkeit der Widerspruchsklage im eurointernationalen Verhältnis in Bezug auf Dritteigentum einer in Zypern domizilierten Gesellschaft, welches gestützt auf...
iusNet SchKG 27.01.2022
Kommentierung
Revision

Inkrafttreten der Revision der GebV SchKG

Per 1. Januar 2022 trat die revidierte GebV SchKG in Kraft. Mit der Revision wurden mehrere Anpassungen vorgenommen, welche den Bedürfnissen nach zeitgemässen Gebühren für die Tätigkeiten der Zwangsvollstreckungsorgane im...
iusNet SchKG 27.01.2022